Sigma 30mm 2.8 EX DN MFT Praxistest mit Dörr DHG Achromat +5

Die nicht gerade gigantische Auswahl an hochwertigen Festobjektiven für Panasonic/Olympus Four Thirds und Sony E-Mount wurde vor kurzem durch das neue Sigma 30mm 2.8 EX DN für MFT und Sony NEX erweitert. Grund genug, sich die Optik näher anzusehen, zumal der Preis von 199 Euro das Objektiv attraktiv macht.

Die solide Mechanik mit hochwertigem Metallbayonett überzeugt. Die manuelle Scharfeinstellung über den sehr breiten, griffigen Fokusring gelingt einwandfrei. Eher mäßig ist die Naheinstellgrenze 8:1. Gerade an Panasonic/Olympus MFT Modellen lässt sich das Objektiv doch als ideale, kleine Makrooptik verwenden. Die Frontfilterlinse dreht sich beim 30mm nicht mit. Eine Gegenlichtblende ist leider nicht im Standardlieferumfang enthalten. Diese sollte allerdings nie fehlen. Daher habe ich es zum testen im Nahbereich gleich mit dem Dörr DHG +5 Makro Achromat kombiniert und die neue spezielle JJC Spezialblende aus Metall mitgenommen.

Die Bildqualität ist bei offener Blende sehr gut. Im Zusammenspiel mit der Panasonic GX1 und dem 30mm sind alle Bilder mit 2.8 fotografiert worden, gerade um den Hintergrund gut in Unschärfe zu legen. Die Verzeichnungswerte und Vignettierung waren schon bei Offenblendleistung sehr gut. Die Anfangsblende 2.8 kann somit vollwertig verwendet werden. Um 2 Stufen abgeblendet steigert sich Schärfe und Kontrast noch einmal. Zur Brillianzsteigerung empfehle ich natürlich unbedingt die Gegenlichtblende zu verwenden. Der bewußte Verzicht auf eine Zoombrennweite empfand ich nicht als störend. Es war eher der Konzentration auf die Bildgestaltung förderlich.

In Verbindung mit dem Dörr DHG Achromaten +5 habe ich beim Spaziergang mit dem Hund einige Fotos erstellt. Die offene 2.8 Blende sorgt für eine selektive Schärfenwahl, die sowohl für Makroaufnahmen als auch Portraitbereiche gut geeignet ist. Gefallen hat mir der harmonische Schärfenverlauf. Durch die Offenblende ist das Sigma 30mm 2.8 EX DN auch Available Light tauglich. Die HDR-Belichtungsreihe wurde aus freier Hand fotografiert. Durch die Blende 2.8 waren selbst im Wald die Verschlusszeiten noch ausreichend schnell.

 

Hier die Ergebnisse:

Panasonic GX1 mit Sigma 30mm EX DN 2.8 MFT
ISO 160 1/400sec F2.8
Panasonic GX1 mit Sigma 30mm EX DN 2.8 MFT
ISO 160 1/400sec F2.8 und Dörr DHG Achromat +5
Panasonic GX1 mit Sigma EX DN 30mm MFT
ISO 160 1/600sec F2.8 und Dörr DHG Achromat +5
Panasonic GX1 mit Sigma EX DN 30mm MFT ISO 160 Blende F2.8
Belichtungsreihe über GX1 erstellt und in Photomatix bearbeitet.

 

Fazit:

Sowohl die mechanische, als auch optische Leistung lassen kaum Wünsche offen. Das Sigma EX DN 30mm 2.8 hat das Zeug zum Bestseller und ist in Verbindung mit des Dörr DHG Achromaten eine echte Empfehlung für eine gute und günstige Makrokombination.