Praxistest: Fujifilm X-T2 schwarz + XF18-55mm F2.8-4.0 R LM OIS + XF23mm F2,0 WR

Praxistest: Fujifilm X-T2 schwarz + XF18-55mm F2.8-4.0 R LM OIS + XF23mm F2,0 WR

Fujifilm X-T2 - Bewährtes erweitert
Mit wachsender Beliebtheit erleben die kompakten DSLMs einen stetigen Wandel. Anfänglich eher eine Nische für Technikaffine und Neugierige, konnten sich spiegellose Systemkameras mittlerweile fest etablieren. Vorbei sind vor allem im Heimanwender- und Hobbybereich die Zeiten schwerer Kamerarucksäcke und -taschen, mittlerweile sind die marktführenden Produkte jackentaschentauglich und bieten dabei ein gewohnt hohes Niveau in puncto Bildqualität. Schon seit Anbeginn dieser Neuentwicklung präsentiert Fujifilm in regelmäßigen Abständen technische Neuheiten, kompakte Reisebegleiter und alltagstaugliche Systemkameras. Mit der X-T2 hat Fuji eine Erweiterung des X-Lineups ins Rennen, inwieweit dabei das nun erstmals vorhandene 4k und innovative Features helfen, an den Erfolg des Vorgängers anzuknüpfen, zeigt der folgende Praxisbericht.

Traditionelles wahren
Bewährtes bewahren – getreu diesem Motto haben die Ingenieure das Grundkonzept einer kompakten und gleichzeitig wertigen Kamera beibehalten, sodass die feinen Änderungen im Detail stecken. So fallen beispielsweise die Wahlräder höher aus, in der fotografischen Praxis lassen sie sich demnach noch präziser bedienen. Auch das Finish und die Oberfläche erfahren geringere Korrekturen und Änderungen. Doch im Kern bleibt das kantige und wertig anmutende Designkonzept des Gehäuses unangetastet, Aluminium und griffige Belederungen vermitteln ein vollkommenes und ausgereiftes Gefühl, der Handgriff kommt gut ausgeformt daher, so lassen sich auch unter schwierigen Bedingungen gelungene Fotos erstellen. Des Weiteren ist das Gehäuse rundum abgedichtet und trotzt den Elementen, ob regnerischer Großstadtdschungel oder staubige Wüstenlandschaft – die X-T2 bietet eine kompromisslose Bereitschaft und Qualität – unter jeglichen Bedingungen. Wer mit größeren Kameras liebäugelt und gern den Handgriff erweitern möchte, dem bietet Fujifilm die Möglichkeit des optionalen Batteriegriffs VPB-XT2. Er bietet zum einen dem kleinen Finger einen Ablageplatz und maximiert damit eine stabile Handhabung, zum anderen erweitern sich aber auch die Zeit der Videoaufnahme und die Akkuleistung des NP-W126S. Der Bildschirm fällt nicht nur klappbar aus, sondern lässt sich auch schwenken - ein nettes Feature bei besonderen Perspektiven.

Bildqualität & AuflösungDas Herzstück der Kamera bildet ein mit 24,3 Megapixeln auflösender APS-C X-Trans CMOS III Sensor, der in der Praxis für eine kompromisslose Bildqualität steht. Er verzichtet auf einen optischen Tiefpassfilter, was das Auflösungsvermögen nochmalig steigert. Weiterhin bringt der Sensor eine neuartige Farbfilterstruktur mit sich – Moires und Farbfehler bleiben damit aus bzw. werden signifikant reduziert. Mit dem nun vorhandenen X Prozessor Pro werden die Daten viermal so schnell gespeichert, als es beim Vorgängermodell der Fall war, in der Praxis resultiert dies in einer höheren Speichergeschwindigkeit auf den 2 SD-Karten, die erstmals durch einen doppelten Schacht verwendet werden können. Einschaltzeit und Serienbildrate wurden ebenfalls optimiert, nun lassen sich ganze 8 Bilder/Sekunde realisieren – für Sportfotografen interessant, nicht zuletzt wegen des verbesserten Autofokus, der dank 325 AF-Felder alle Bildbereiche abdeckt und das mit einer überragenden Präzision. Möchten Sie diese Performance voll ausnutzen empfehlen sich schnelle Speicherkarten. Ich habe die Lexar 1000x 64GB mit 150MB/sec. verwendet. Auch eine verbesserte Tonwertwiedergabe, ein erhöhter Dynamikumfang und ein grundlegend besseres Rauschverhalten sind Gründe, die für die X-T2 sprechen.

Technische Raffinessen & Features
Erstmals bietet eine Kamera der X-Serie auch einen 4k-Videomodus. Nun sind Filmaufnahmen auch mit 3840x2160 Pixeln möglich, und das bei ganzen 30 fps und einer Bitrate von 100 Mbps. Dank des Over-Samplings werden auch hier hervorragende Resultate erzielt, dasselbe gilt ebenfalls für den Full-HD-Modus. Die Bedienung gestaltet sich dabei durchweg einfach, ein HDMI-Port erlaubt die Kontrolle über getätigte Aufnahmen, das Farbprofil „F-Log“ hält vielfältige Möglichkeiten der Bearbeitung und des Color-Gradings bereit. Ergänzt wird das Gesamtpaket von dem elektronischen Sucher, der nun noch schneller arbeitet und mit einer kristallklaren Darstellung überzeugt.

 

 

Erwähnt seien an dieser Stelle auch das 18-55mm Kitobjektiv, das sich idealerweise für alle alltäglichen Szenerien vom Weitwinkel-Foto bis zur Porträtaufnahme eignet. Über das Fujifilm XF18-55 2.8-4 OIS wurde in unserem Blog bereits des öfteren berichtet, es ist einfach der ideale Begleiter für fast alle Motivsituationen. Der Blendenring am Objektiv vermittelt einem noch mehr den Retrolook der Kamera, man sollte sich aber nicht täuschen lassen, die Bildqualität setzt Standards in seinem Bereich.

 

 

Auch das neue Fujifilm XF23mm 2.0 WR, steht dem nichts nach, bietet einem zusätzlich die Möglichkeit auch bei Feuchtigkeit ohne Einschränkungen zu fotografieren. Das Objektiv ist Staub- und Spritzwasser geschützt und zudem leicht und kompakt gebaut, daher für die Reportagefotografie bestens geeignet. Auch der schnelle Autofokus und vor allem leise Autofokus bietet dem Reportage Fotografen die Möglichkeit auch aus der "Hüfte" zu fotografieren. Wer lieber auf Festbrennweiten setzt, dem sei an dieser Stelle das 23mm 2.0 empfohlen. Die Optik glänzt mit einer gestochen scharfen Darstellung, dank des Cropfaktors ergibt sich so eine perfekte Reportage-Brennweite. Die hohe Lichtstärke von f/2.0 erlaubt dabei auch bei wenig Licht perfekte Ergebnisse, die sich dank des integrierten WiFis drahtlos teilen lassen.

 

Folgende Produkte wurden verwendet:

Fujifilm X-T2 schwarz Gehäuse 24,3 MP + Fuji EF-X8 Blitz

Fujifilm Fujinon XF18-55mm F2.8-4.0 R LM OIS X-Mount

Fujifilm Fujinon XF23mm F2,0 WR schwarz X-Mount

Fujifilm X-T2 schwarz + XF18-55mm F2.8-4.0 R LM OIS + Fuji EF-X8 Blitz

Fujifilm Batteriegriff VPB-XT2 für X-T2

Fuji NP-W126S Akku - 1200mAh

Lexar Professional 1000x UHS-II 64GB SDXC 150MB/s